Impressum
pumpen-rührwerktechnik Pumpen-RÜhrwerk-Technik GmbH
headbild

Kontakt

Pumpen-Rührwerk-Technik GmbH
Freisenstr. 28
D-44649 Herne

Tel. +49 (0) 2325 76539
Fax +49 (0) 2325 75815

E-Mail: info@prt-gmbh.de

STEINIG-Öltrennförderer OTF-B (mit Band)

otf 4 bBei schwankenden oder tieferen Niveauspiegeln

Merkmale
  • Robuste Industrieausführung
  • Frei fliegende Welle (teilweise mit Gegenlager)
  • Wartungsfrei
  • Extrem steile großvolumige Ablaufrinnen
  • Saubere Abstreifung
  • Kein Ölstau in Ablaufrinnen bei üblicher Viskosität
  • Kleinbauende Kompaktbauweise mit großer Leistung
  • Auch Sonderausführung

 

otf-5 mit bandEinsatz
Für kontinuierliche oder diskontinuierliche Trennung von Öl und flüssigem Fett schwimmend auf der Oberfläche, in Flecken oder zusammenhängenden Schichten als dicker Schicht oder hauchdünne Filme oder Flecken, von kaltem oder heißem Kondensat, neutral bis basisch oder sauer in ruhigem und stark bewegtem Wasser.

Für Grundwassersanierung (über Tiefbrunnen), Klärteiche, Kühlmittelemulsionen, Industrieabwässer, Ölsümpfe, Hafenanlagen, Raffinerien, Eisenbahndepots, Industriewaschanlagen (für Maschinenteile), Beiz-anlagen, Ölabscheider, Schifffahrt, Entfettungsbäder in Galvaniken (und metallverarbeitender Industrie), Produktion von Lebensmittelölen und -fetten, Waschanlagen (für Tankfahrzeuge und Autos), Lebens-mittelindustrie.

Öle, flüssiges Fett, Benzin, Kerosin, Lösungsmittel und Ähnliches.

Einsatzbereich
Ölförderleistung Q bis 4.000 l/h
Eintauchtiefe ET bis 25 m
Drehzahl n 0,5 – 49 min–1 (je nach Ø)
Temperatur t bis 130 °C
Ausgangsstutzen R 1 – 8″ AG
Restwassergehalt < > <> 1 %

Funktionsweise
otf 2 bEine Zugrolle hält das Band senkrecht. Ihr Herausfallen ist auch bei Wasserturbulenz, Wind oder wenn Festteile zwischen Band und Zugrollen geraten, nicht möglich.

Öl wird beidseitig an dem nach unten bewegenden Bandteil haftend angezogen, nach oben über die Antriebsrolle gefördert und am nach unten bewegenden Bandteil nahezu trocken abgestreift. Mit unseren Rollen ist ein Wegquetschen des Öles innenseitig unmöglich. Steile Ablaufrinnen vermeiden, bei üblicher Viskosität, einen Stau oder Überschwappen. Öl wird zügig abgeleitet. Montage waagerecht.

Förderdaten
Abhängig von Ölschichtdicke, Viskosität, Bandbreite, Wasserbewegung und Drehzahl. Grober Richtwert bei Standard-Drehzahl: Bandbreite in mm = l/h (unverbindlich).
(Siehe unten stehende Kennlinie)

Nach oben


Konstruktion
Typ: OTF-1 B, 2 B (mit Kunststoffband) OTF-4 B (mit Edelstahlband)
OTF-3 B (ganz aus Polypropylen) OTF-5 B (mit Schwerkraftentleerung)
Abstreifer: von Hand nachstellbar, sehr beständig, verschleißfest
Ablaufrinnen: steil angeordnet, großvolumig
Gesamtablaufrinne: völlig geschlossen mit guter Schräglage (bei Größe 60 offen), mit Gewindeanschluss R (Withworth, DIN 259), Ölablauf rechts vom Motor aus gesehen, gegen Aufpreis auch links
Bandwechsel: bei montierter Haube ohne irgendwelche Demontage, bei größeren Geräten ohne Haube ratsam
Antriebsrolle: breitenverstellbar mit mittlerem Freiraum auf der Lauffläche
Zugrolle: mit mittlerem Freiraum auf der Lauffläche, besonders hoher Rand und hohes Gewicht, ein Herausfallen aus dem Band ist nicht möglich
Haube: St-Blech verzinkt, bei größeren Geräten schwarzer, besonders beständiger Sonderanstrich
Standarddrehzahl: so bemessen, dass eine effektive Ölmitnahme erreicht wird, bei niedrigstem Wasseranteil
Getriebemotor: 0,011 – 0,12 kW, 230/400 V (Größe 60 mit 0,011 kW, 3x400 V), IP 54, 50 Hz
Gegenlager: ab OTF-4 B 200/2 und ab OTF-2 B 600
Eintauchtiefe (ET): zentimeterweise angepasst von 250 bis 25.000 mm
Bandbreite: bei Kunststoffband 30 – 2.000 mm, bei Edelstahlband 50 – 1.000 mm (= 5 x 200 mm)
Anstrich: Grundierung, 2-facher Hammerschlaglack blau, schlagfest, größere Geräte schwarzer, besonders beständiger Sonderanstrich


Sonderausführung

Anschlussfertiger Ablaufschlauch, Pumpe, regelbar, Ex-Schutz, Schlagwetterschutz, Hydraulikmotor, Druckluftmotor, Niveauschaltung für Ölsammelbehälter, beheizbare Ablaufrinnen, Zugrollensicherung, Zugrollenhalterung (bei Rührwerksbehältern und starker Wasserbewegung), mit Schwerkraftentleerung für sehr schwer oder nicht fließende Abskimmmedien, Schutzgitter gegen grobe Verschmutzungen.


Maßzeichnung
otf b masszeichngungen

tabelle

* Für noch besseren Ölablauf sind auch größere Nennweiten lieferbar!

Kennlinie
kennlinie

otf-bLesebeispiel in Kennlinie
Wie viel Öl in l/h bei folgenden Einsatzbedingungen:
Viskosität = 160 mm 2/s (cSt)
Ölschichtdicke = 10 mm
Drehzahl = 16 mm–1
Förderbreite Maß x = 500 mm

Ergebnis: ca. 500 l/h
* 16 min–1 nur bei OTF-2B ab Größe 400 und alle OTF-4B (die 16-min–1-Kennlinie entspricht in etwa der Förderleistung auch bei allen anderen OTF-Typen in der Standard-Drehzahl (nicht bei OTF-BE)).

Alle Angaben unverbindlich!

 

Nach oben